Kalender

 

Notizen

 

Johann Gottlieb Möschter

Sterbeurkunde
Nr. 19 Ulbersdorf, am 7. August 1878

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der Persönlichkeit nach bekannt, die verehelichte Einwohnerin und Tagearbeiterin Marie Rosine M ö s c h t e r, geb. Lange, wohnhaft zu Ulbersdorf, und zeigte an, dass ihr Ehemann, der Inwohner und Tagearbeiter Johann Gottlieb M ö s c h t e r, 66 Jahre, 5 Monate, 12 Tage alt, evangelischer Religion, wohnhaft zu Ulbersdorf, geboren zu Pilgramsdorf, Sohn des verstorbenen Sallbesitzers Johann Christoph Möschter und dessen verstorbener Ehefrau Anna Rosina, geborene Gierschner zu Pilgramsdorf zu Ulbersdorf am 6. August des Jahres 1878 vormittags um 12 Uhr verstorben sei.

Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
Marie Rosine Möschter, geb. Lange
Der Standesbeamte: Rüffer

Das vorstehender Auszug mit dem Haupt - Sterberegister des Standesamtes
zu Ulbersdorf, Kreis Goldberg Haynau, Nr. 19, 1878, gleichlautend ist, wird hiermit bestätigt

Ulbersdorf, am 21. März 1888
Der Standesbeamte: Ludewig

_____________________________________________________________

Johann Gottlieb Möschter ( *24.02.1812, + 07.08.1878 ) war der einzige Sohn von Johann Christoph Möschter und Anna Rosina, geb. Gierschner.

_____________________________________________________________


Marie Rosine Lange

Sterbeurkunde


Nr. 12 Hockenau am 27. März 1880

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der Persönlichkeit nach bekannt, der Hausbesitzer Johann Gottlieb M a c h u r i c h, wohnhaft zu Neudorf am Gröditzberg und zeigte an das Maria Rosine M ö s c h t e r, geb. Lange, 63 Jahre und 7 Monate alt, wohnhaft zu Neudorf am Gbge., geboren zu Ulbersdorf bei Goldberg, verheiratet gewiesen mit den verstorbenen Inwohner Johann Gottlieb Möschter zu Ulbersdorf bei Goldberg, Tochter des verstorbenen Häusler Johann Friedrich Lange zu Ulbersdorf und dessen Ehefrau Maria Rosina, geb. Rönsch zu Neudorf am Gbge. in der Wohnung des Anzeigenden am 26, März des Jahres 1882 nachmittags um 11 und einhalb Uhr verstorben sei.

Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben:
Johann Gottlieb Machurich
Der Standesbeamte: Scholz

Das vorstehender Auszug mit dem Sterbe - Hauptregister des Standesamtes zu Hockenau, Kreis Goldberg - Haynau gleichlautend ist, wird hiermit bestätigt,
Hockenau, am 26. März 1888
Der Standesbeamte: Scholz


Carl Friedrich Wilhelm Fietze

Sterbeurkunde

Nr. 20 Nieder-Schellendorf , an 21. April 1888

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der Persönlichkeit nach bekannt, der Knecht Karl F i e t z e, wohnhaft zu Brandmanndorf, Gemeindebezirk. und zeigte an, dass sein Vater

Friedrich Wilhelm Karl F i e t z e Wirtschaftsvogt, 39 Jahre und11Monatealt, evangelischer Religion, wohnhaft zu Straupitz, Gutsbezirk, geboren zu Mittel - Lobendau den 27. Mai 1839, verheiratet gewesen mit Henriette, geb. Fiebig seit dem 3. September 1862, Sohn des Einwohner Gottfried Fietze und dessen Ehefrau Barbara Helene, geb. Flegel, zu Lobendau wohnhaft, Gutsbezirk Straupitz, am 26. April des Jahres 1879 vormittags um neun Uhr verstorben sei.

Vorgelesen, Genehmigt und unterschrieben:
Karl Fietze
der Standesbeamte: H.W. Wilm

Der vorstehender Auszug mit dem Sterbe - Hauptregister des Standesamtes zu Straupitz gleichlautend ist, wird hiermit bestätigt.

Tscheschendorf, am 19. März 1888
der Standesbeamte: Hapel